Bedenkenträger-Zeit

Wann hat eigentlich mein Leben als "Bedenkenträger" angefangen? Früher als Kind bin ich auf Bäume geklettert, habe mit Vatern die Bevertalsperre durchquert,in der Grundschule unter Zuhilfenahme der roten Schultasche allein zwei freche Jungs verprügelt, als Teenager das erste Mal auf Skiern am dritten oder vierten Tag die rote Piste runter - ohne Angst! Jetzt halte ich mein Pferdi beim Ausritt schon zwei Kilometer vor dem entgegenkommenden Radfahrertrüppchen äußerst rechts und äußerst zurück... Mein Motti (siehe Rubrik: Was braucht´s Feinde, wenn man Kinder hat) bringt dann schonmal Kommentare wie "Schau mal, am Horizont kommen Gestalten, wahrscheinlich Fußgänger, die sind nur noch fünf Kilometer entfernt". Kinder können so grausam sein...)

Im Gegensatz zu ihr bringe ich es auch nicht (mehr) fertig, den außerordentlich dummen Leuten, die auf Rollerskates meinten, 10 cm Abstand zu unseren Pferdchen reichen, wenn sie von hinten ohne Warnung angesaust kommen, "Dummes Fett auf Rädern" hinterherzubrüllen... Es könnte ja irgendwas Schlimmes passieren, wenn ich so zutreffend ausfallend würde...

Mutig bin ich nicht mehr, nicht so. Irgendwann und irgendwo zwischen 16 und 26 ist mir irgendwie der Mut abhanden gekommen. Falls irgendwer diesen eigentlich noch ganz gut erhaltenen Mut wiederfindet, bitte bei mir abgeben. Ich zahle auch Finderlohn. Auch wenn der Mut schon ein wenig verkratzt ist. Ich brauche ihn dringend.

30.9.07 22:22

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen